Mit dem Fressen aufhören – Hilfe gegen Esssucht, Fresssucht und Fettsucht

Millionen Erwachsener und Jugendlicher leiden an Fresssucht. Diäten helfen meist nicht. Was kann man statt dessen tun, um wirklich mit dem Fressen aufzuhören?

Zunächst einmal: wann kann man denn nun von einem Behandlungserfolg sprechen?

Hier finden Sie jetzt sofort Hilfe gegen Ihre Fresssucht.

Klar, Sie sagen jetzt wahrscheinlich: „Wenn ich endlich mit dem Fressen aufhöre.“ Ok, logisch. Aber das ist eine sehr allgemeine und unspezifische Aussage. Man kann das ganze vielleicht doch noch ein bisschen genauer definieren.

Ein grosser Erfolg wird es schon einmal sein, wenn Sie den ständigen Teufelskreis aus Fressen / Essen => Diät / Fasten => Fressen / Essen durchbrechen.

Oder noch allgemeiner: wenn Sie nicht mehr den ganzen Tag ans Essen und Fasten denken. Wenn sich nicht mehr alles in Ihrem Leben nur ums Essen und allem, was dazu gehört dreht (z.B. „ich muss jetzt eine Stunde Sport machen, damit ich nicht noch dicker werde“).

Fresssucht Hilfe

Fresssucht Hilfe

Mit dem Fressen aufhören bedeutet nämlich auch, dass Sie statt dessen zu sich selber finden.

  • Wenn Sie so weit sind, dass sich Ihr Selbstwertgefühl so weit entwickelt hat, dass es nicht mehr nur von Ihrem Gewicht abhängig ist.
  • Wenn Sie Hunger- und Völlegefühle bewusst wahrnehmen – was viele von Ihnen im Moment nicht tun!
  • Wenn Sie in schwierigen Momenten, bei Frust, Wut, Selbsthass, Traurigkeit, Einsamkeit (oder auch in schönen Momenten!) Ihre Gefühle auch einmal ausdrücken können und rauslassen können. Statt dann sofort zum Essen zu greifen, um sie wegzuessen.
  • Wenn Sie auch akzeptieren können, dass Sie in schwierigen Situationen mal einen Rückfall in alte Zeiten haben. Ohne sich deshalb gleich Vorwürfe zu machen, dass Sie ein schlechter Mensch oder ein(e) Versager(in) wären.

All das sind AUCH Behandlungsziele – denn wenn Sie das schaffen, dann werden Sie auch automatisch weniger (fr)essen. Das alles gehört zur Hilfe gegen Esssucht, Fresssucht oder Fettsucht, egal wie Sie es nennen.

Mit dem Fressen aufhören durch Kalorienzählen?

Es macht ehrlich gesagt nur begrenzt Sinn, sich als Ziel xyz viele Kalorien pro Tag vorzunehmen. Das kommt dann von selber, wenn Sie die gerade erwähnten Ziele erreichen.

Trotzdem wollen wir in unserem Lavario-Programm nicht ganz auf sinnvolle Strategien zum Kalorienzählen verzichten. Denn wir haben auch ganz ganz viele Patienten gehabt, die uns  geschrieben haben:

“Bitte, ich brauche auch Ziele für zwischendurch. Ich muss wissen, wo ich stehe, ich will jede Woche messbare Erfolge haben. Ich habe so lange Kalorien gezählt, ich kann damit jetzt nicht einfach so aufhören.”

Ok, schlagen wir einen Mittelweg ein. Grundsätzlich müssen Sie in den nächsten Wochen keine Kalorien zählen. Wie gesagt, es ist eines der Behandlungsziele, dass Sie sich NICHT mehr ständig mit dem Essen beschäftigen.

Fresssucht - eine der häufigsten Süchte

Fresssucht ist die häufigste Sucht.

D.h. das mit dem Kalorienzählen ist FREIWILLIG. Wir werden uns also am Rande damit beschäftigen. Und wir haben dann auch entsprechende Übungen, aber die MÜSSEN Sie NICHT machen. Es ist Ihre Entscheidung. Wenn Sie sich damit besser fühlen, dann machen Sie diese Übungen. Aber Sie werden auch heilen, wenn Sie DIESE Übungen, die mit Kalorienzählen zu tun haben, NICHT machen.

Mit dem Fressen aufhören werden Sie nicht, indem Sie Kalorien zählen. Das haben Sie ja schon oft genug – und fast immer erfolglos – ausprobiert.

Nein, mit dem Fressen werden Sie deshalb aufhören, weil Sie mit dem Lavario-Programm endlich verstehen,

  • warum Sie sich eigentlich ständig vollstopfen,
  • was die tieferliegenden Ursachen sind,
  • wie Ihr Gehirn (falsch) funktioniert und
  • was Sie dagegen tun können, um das wieder zu korrigieren.

Das Lavario-Programm kommt also von der psychologischen Seite, mit ganz vielen praktischen Tipps. Aber es ist kein Ernährungsratgeber, denn davon verstehen Sie ja eigentlich schon genug – Sie konnten es bisher nur nicht umsetzen.

Jetzt kommt ein ganz wichtiger Punkt, und im Programm der ersten Woche werden wir nochmal ganz ausführlich darauf zu sprechen kommen.

Wenn schon Kalorienzählen, dann aber richtig (vermeiden Sie diesen Fehler…)

Setzen Sie sich bloss nicht zum Ziel, ab morgen „vernünftig“ zu essen und nur noch 1500 Kalorien oder so zu sich zu nehmen. Machen Sie das BLOSS nicht! SO werden Sie nicht mit dem Fressen aufhören.

Wiederholen Sie jetzt nicht die Fehler, die Sie schon tausendmal in der Vergangenheit gemacht haben.

Lassen Sie sich Zeit, Ihr Körper muss sich an die Umstellung gewöhnen. Und nicht nur Ihr Körper allgemein, sondern vor allem Ihr Gehirn!

Wir kommen dazu in aller Ausführlichkeit im Programm der ersten Woche. Vertrauen Sie uns jetzt einfach mal, auch wenn Ihnen das vielleicht erstmal nicht „schmeckt“. Lassen Sie es ganz langsam angehen.

  • Wenn Sie also z.B. im Moment meist 5000 Kalorien am Tag zu sich nehmen, dann sollten Sie sich NICHT als Ziel setzen, AB MORGEN nur noch 1500 am Tag zu sich zu nehmen. Reduzieren Sie lieber auf 4500, und dann eine Woche später auf 4000, dann auf 3500 usw.
  • Bis Sie in 8 Wochen – solange dauert unser Programm – dann Ihr Ziel erreicht haben. Und das Ziel sollte auch nicht unbedingt bei 1500 liegen, sondern eher bei ca. 2000.

Das alles ist eine viel sinnvollere Hilfe gegen Fresssucht, Esssucht, Fettsucht etc. als die ständigen Diäten und das Hungern.

Da viele unter Ihnen aber auch nur manchmal, z.B. ein, zwei oder drei Mal die Woche Fressattacken haben und die anderen Tage der Woche mehr oder weniger vernünftig essen, machen Tagesziele sowieso wenig Sinn.

Wir alle haben mal Tage, wo wir mehr essen – und andere, wo wir weniger essen.

Es macht dann mehr Sinn, sich Wochenziele zu setzen, also z.B. 2000 mal 7 Tage = 14.000 Kalorien pro Woche als Ziel. Dann hat man die Flexibilität, an manchen Tagen, wenn es z.B. eine Party gibt oder wenn man mit Freunden in eine Pizzeria geht, auch mal 3000 Kalorien am Tag zu sich zu nehmen, und an anderen eben nur 1500.

Nochmal zurück zu dem Punkt von vorher: dass Sie LANGSAM herunterfahren sollen. Das bedeutet dann, dass wenn Sie im Moment z.B. 30.000 Kalorien pro Woche zu sich nehmen, Sie sich als Ziel für die erste Woche z.B. 28.000 setzen sollten – und nicht etwa direkt schon 14.000!!!

Sonst können Sie sich das Ziel „mit dem Fressen aufhören“ nach dem ersten Rückfall wieder abschminken, und das wollen Sie ja nicht. Teilen Sie sich die Differenz zwischen dem, was Sie aktuell an Kalorien zu sich nehmen, und Ihrem Ziel von z.B. 14.000, in 8 Schritte auf.

Rechnen Sie sich die Differenz aus, also z.B.

  • 30.000 minus 14.000 gleich 16.000.
  • 16.000 dividiert durch 8 Wochen = 2.000.

Also müssten Sie jede Woche 2.000 Kalorien zurückfahren. Also in der ersten Woche setzen Sie sich 28.000 als Ziel, in der zweiten Woche 26.000, in der dritten Woche 24.000 usw. bis Sie dann nach 8 Wochen 14.000 schaffen.

Nicht den ganzen Tag ans Essen denken!

ABER WIE GESAGT: Sie müssen das nicht machen! Es ist sogar besser, wenn Sie dieses Zählen und Kalorienzählen NICHT machen.

Denn Sie sollen ja nicht mehr den ganzen Tag daran denken.

Aber wenn Sie es denn doch unbedingt tun wollen, dann bitte genauso, wie wir es gerade beschrieben haben. Mit Wochenzielen statt Tageszielen, und mit langsamen Schritten. Wie gesagt, dazu kommen wir am Ende des Programms der ersten Woche noch einmal ganz ausführlich.

Wichtig ist aber zu verstehen, dass Sie nicht mit dem Fressen aufhören, weil Sie jetzt langsam Ihre Kalorienzahl zurückfahren. Nein, das ist nur ein begleitendes Hilfsmittel. Den wirklichen Durchbruch erzielen Sie, wenn Sie das Programm durcharbeiten.

Dadurch finden Sie wirklich heraus, warum Sie überhaupt in Ihre jetzige Situation hineingeraten sind und was Sie ändern müssen, um da wieder herauszukommen. Sie lernen dann, was die wirklichen Auslöser für Ihre Fressattacken sind und wie Sie die abstellen. Wie Sie es schaffen, dass gar keine Fressattacken oder Hungerattacken kommen und wie Sie „einfach“ NEIN sagen.

Hilfe gegen Esssucht / Fresssucht / Fettsucht ist aber auch, wenn Sie lernen, wie man mit Ausrutschern oder Rückfällen umgeht. Gerade am Anfang kann das ja immer wieder mal passieren. Sie können viel effektiver und dauerhaft mit dem Fressen aufhören, wenn Sie lernen, wie Sie in solchen Situationen richtig reagieren.

All das lernen Sie im Lavario-Programm.

Sind Sie Ihre Essprobleme leid? Wir bieten das umfangreichste und erfolgreichste Online-Programm gegen Ihre Sucht an und das ganze anonym übers Internet. Kein Postversand, als zwei Dateien zum Herunterladen innerhalb von 2 Minuten. Mit Geld-zurück-Garantie. Mehr Info

  • Das Basis-Paket

  • 19,95

  • 25 Sofort-Tipps
    102 Seiten, Ebook
  • Hörbuch, mp3
    ca. 60 Minuten
  • Die komplette
    LAVARIO Methode

  • 29,95

  • Hintergrundbuch
    255 Seiten, Ebook
  • Übungsbuch
    201 Seiten, Ebook
  • 25 Sofort-Tipps
    102 Seiten, Ebook
  • Hörbuch, mp3
    ca. 60 Minuten
  • Als 8-wöchiges
    Coaching Programm

  • 79,95

  • 8 x Texte & Tipps, PDF Verstehen Sie Ihre Sucht
  • 8 x Übungshefte, PDF über 80 Übungen
  • 25 Sofort-Tipps 102 Seiten, Ebook
  • 8 x Audiocoaching, mp3 ca. 10 Stunden
  • 8 x Videocoaching
    ca. 2 Stunden

Fresssucht Hilfe

 

Sind Sie Ihre (Fr)Esssucht leid?

Wir zeigen Ihnen, wie Sie wieder normale Mengen essen.

Für mehr Info hier klicken.

Kein Diätprogramm, sondern wirkliche Hilfe.

 

Machen Sie den Fresssucht-Test

Online Test

Testen Sie kostenlos, ob Sie überhaupt Fresssüchtig sind:
Fresssucht-Test starten!

 

Hilfe bei Fresssucht Banner

Artikel zum Thema Fresssucht:

  • Heißhungerattacken Tipps um nicht schwach zu werden
  • Heißhungerattacken Tipps um nicht schwach zu werden
  • Esssüchtige sollten starke Gefühle vermeiden - Glück genauso wie Rache
  • Hilfe für Frau mit Esssucht - Ein Therapeut antwortet einer Patientin
  • Wie überwindet man Selbstmitleid bei Fresssucht?
  • Magenverkleinerung gegen Adipositas - zurecht umstritten
  • Ich habe ein Essproblem, was soll ich tun?
  • Esssucht Wartezeiten bei Therapien oft mehrere Monate
  • Ab wann ist man esssüchtig?
  • Glück kann Essattacken auslösen
  • Angst vor Konflikten - ein typischer Auslöser von Essattacken
  • Streit und Kränkungen als Auslöser von Fressattacken
  • Esssucht - Soll ich ein Essenstagebuch führen
  • Der beste Tipp gegen Essstörungen
  • Essstörungen - Eltern mit schuld oder nicht?
  • Jetzt sofort mit Binge Eating und Bulimie aufhören - 20 Tipps
  • Sich selber verstehen als Hilfe gegen Essstörungen
  • Film auf Youtube über Gefühle von Esssüchtigen
  • Youtube-Video über Selbsthilfe bei Esssucht
  • Youtube-Video mit Ratschlägen für Esssüchtige
  • Youtube-Video über Rückfälle bei Esssucht und Diäten
  • Youtube-Video über die Auslöser von Heißhungerattacken / Fressattacken
  • Youtube-Video über Essstörungen und richtige Behandlungsziele
  • Studie zu Esstörungen zeigt den Zusammenhang mit traumatischen Kindheitserfahrungen
  • Essen Sie oft, ohne hungrig zu sein? Um sich besser zu fühlen?
  • Behandlung gegen Essstörungen - Aus der Sicht eines Therapeuten
  • Wie funktioniert das Lavario - Programm gegen Fresssucht
  • Psychotherapie gegen Esssucht - wie hilft der Therapeut?
  • BMI und Diäten bei Fettsucht, Esssucht und Binge Eating
  • Youtube Videos wie man mit dem Fressen aufhört
  • Fresssucht und Diät - gibt es Entzugserscheinungen, wenn man mit dem Fressen aufhört
  • Fettsucht, Übergewicht und Abnehmen - wenn man sich selbst hasst
  • Fettsucht - Diäten bringen nichts
  • Fresssucht - Selbsthass und Verzweiflung
  • Was kann ich gegen Fresssucht tun
  • Was tun gegen Fressanfälle – wie besiegt man Esssucht?
  • Fressanfälle und Heisshungerattacken – Esssucht überwinden
  • Esssucht Therapie – gegen Essanfälle vorgehen
  • Zeichen von Fresssucht – Symptome von Esssucht
  • Mit dem Fressen aufhören – Ernährungsumstellung hilft nichts
  • Dem Essen ausgeliefert - Fresssucht, Binge Eating und Übergewicht
  • Ist Essstörung eine Sucht
  • Habe ich Fresssucht oder Binge Eating
  • Fresssucht Probleme – Psychotherapie und Selbsthilfe
  • Abnehmen bei Fresssucht – Diät hilft nicht gegen Fettsucht
  • Ratgeber Fresssucht - Esstörungen überwinden
  • Warum bin ich fresssüchtig? Gründe für Fresssucht
  • Fresssucht Therapie gegen Esssucht
  • Bücher über Fressucht - Hilfe gegen Esssucht und Fressattacken
  • Esssucht und Fressattacken - essen Sie MEHR statt weniger
  • Fresssucht was hilft - psychologische Hilfe statt Diäten
  • Fresssucht und ausgewogene Ernährung – kein guter Tipp gegen Fresssucht
  • Fresssucht, Binge Eating, Fettsucht und Adipositas – Unterschiede, Behandlung, Therapie
  • Gründe für Fresssucht und Hilfe gegen Fresssucht und Essstörungen
  • Ist Esssucht genetisch bedingt und angeboren? Eine der Erklärungen für Fresssucht
  • Mit dem Fressen aufhören – Hilfe gegen Esssucht, Fresssucht und Fettsucht
  •  

    Banner Hilfe Fresssucht

    preloading the image preloading the image preloading the image preloading the image